Ev. Dekanat an der Dill

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Mit unserem Newsletter (Anmeldung unten rechts) informieren wir Sie gerne aktuell.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Mitarbeitendenvertretung

Familienbudget: Jetzt Antrag stellen

Für die kirchlichen Mitarbeitenden im Dekanat an der Dill ist das Familienbudget 2022 weiter geöffnet worden. Neben Kinderbetreuungs- und Pflegekosten gibt es nun weitere Kritierien. Bis Ende Januar 2023 können die Anträge nach neuen Fördermaßnahmen bei der MAV gestellt werden.

Becker-von Wolff

Zu den kirchlichen Angestellten im Evangelischen Dekanat an der Dill gehören unter anderem Verwaltungskräfte, Sekretärinnen, Küster und Hausmeister, die Erzieherinnen und Erzieher sowie weitere Angestellte in den Evangelischen Kindertagesstätten und im Evangelischen Dekanat.

Die Mitarbeitervertretung (MAV) vertritt berechtigte Anliegen bei den Dienststellenleitungen und nimmt sich der persönlichen Sorgen und Nöte der Mitarbeitenden an, soweit sie im Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit stehen.

Im vergangenen Jahr hat die Mitarbeitervertretung 450 Personalangelegenheiten bearbeitet und beschlossen, ebenso über 30 Sollstellenanträge begutachtet. Dazu gehörten unter anderem Einstellungen, Veränderungen der Arbeitsverträge, Stundenanpassungen, Elternzeit / Mutterschutz, Kündigungen, Stellen-Neubewertungen, Mitwirkung bei Verwaltungskooperationen und der Abschluss von Dienstvereinbarungen.

Zur MAV an der Dill gehören Holger-Jörn Becker-von Wolff, Anette Gisse, Cornelia Halfmann, Christiane Krenzer, Carmen Reus, Andrea Hölzel und Jessika Schmidt. Beate Seelhof ist 1. Vorsitzende und Cornelia Weber-Seibel ihre Stellvertretererin. 


Familienbudget: Neue Bezuschussungen ab 2022


Das neue Familienbudget sieht seit 2022 für alle Mitarbeitenden Zuschüsse vor. Bislang bestand nur die Möglichkeit für die Kinderbetreuung und die Betreuung pflegender Angehöriger eine Unterstützung aus dem Familienbudget zu erhalten. Das hat sich nun geändert. Jetzt profitieren beispielsweise auch Singles oder Auszubildende vom Familienbudget.

  • Ansprüche bestehen grundsätzlich für alle Angestellten und Auszubildenden nach einer Betriebszugehörigkeit von mindestens 6 Monaten.
  • Allerdings: Es können nur Ausgaben geltend gemacht werden, die von keiner anderen Stelle erstattet wurden.

Das wird gefördert: Neben der Pflege eines Angehörigen und der Kinderbetreuung werden nun auch Ausgaben für Kinder, die in Ausbildung oder im Studium sind, berücksichtigt. Zudem gibt es Zuschüsse für Brillen, Hörgeräte oder gesundheitsfördernde Maßnahmen (Teilnahme an Sport-Kursen) sowie Beihilfen für die Beerdigung eines Angehörigen und sogar einen Notfall-Fonds für besondere Härtefälle (ein Antrag dafür kann ganzjährig unabhängig vom Familienbudet gestellt werden).

Der Antrag auf das Familienbudget kann bis zum 31. Januar 2023 rückwirkend für das Kalenderjahr 2022 gestellt werden.

Die Höhe des ausgezahlten Bonus für die Mitarbeitenden errechnet sich aus der Anzahl der Anträge. Jedes Jahr wird nach Eingang aller Anträge der jeweilige Wert im Rahmen eines Punktesystems ermittelt. Die Zahlungen können demnach schwanken und jedes Jahr unterschiedlich ausfallen.
   

» Das ausgefüllte Formular bitte mit den entsprechenenden Belegen in Kopie (bitte keine Originale!) bis zum 31. Januar 2023 an das MAV-Büro senden. Dort werden die Anträge gesammelt, gesichtet und geprüft zur Auszahlung an die Evangelische Regionalverwaltung Nassau Nord weitergeleitet. Die Auszahlung soll dann im Frühjahr 2023 erfolgen.


MAV an der Dill

Mitarbeitenden-Vertretung im Dekanat

Am Hintersand 15 (Büro 3. Etage)
35745 Herborn
Telefon 02772 / 58 34-260
Mobil 0160 / 97247059

 

 

» Das neue Formular und eine Erklärungshilfe steht auf der MAV-Internetseite (und hier auf der Seite) zum Herunterladen und Ausdrucken bereit.    

 

Downloads:

 

Formular Familienbudget                Erläuterung zum Formular

 

 

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top