Ev. Dekanat an der Dill

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Mit unserem Newsletter (Anmeldung unten rechts) informieren wir Sie gerne aktuell.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Evangelische Jugend

Ferien vor der Haustüre

Becker-von Wolff

Auch in diesem Jahr soll es für Jugendliche die "Abenteuertage" geben. In den Sommerferien radelt die Evangelische Jugend im Dekanat an der Dill wieder durch heimische Gefilde. In Corona-Zeiten findet diese Freizeit unter besonderen Auflagen statt...

Bildergalerie

Zum elften Mal werden die "Abenteuertage" der Evangelischen Jugend im Dekanat an der Dill stattfinden: Vom 9. bis 13. August werden die "Abenteuertage" für Jugendliche stattfinden. Wenn auch ohne Übernachtungen wird es diese Ferienaktion für Jugendlichen im Alter von 12 bis 13 Jahren wieder geben, teilte die Evangelische Jugend im Dekanat an der Dill mit.

Fünf Mitarbeitende begleiten die Jugendlichen auf ihren Fahrrädern durch heimische Gefilde. In Corona-Zeiten muss das Team leider auf die Übernachtungen in den Gemeindehäusern verzichten. Der Teilnahmebeitrag beträgt für Teilnehmende aus dem Lahn-Dill-Kreis je nach Programm zwischen 30 und 50 Euro. Voranmeldungen nimmt das Jugendbüro bereits jetzt entgegen.

Die zehnte Tour im vergangenen Jahr führte von Herborn zur Burg Greifenstein nach Niederweidbach an den Aartalsee, am zweiten Tag ging es von Niederweidbach über Siegbach nach Hirzenhain, von dort ging es am dritten Tag weiter nach Schönbach, am vierten Tag führte die Tour von Schönbach über Langenaubach nach Sechshelden und zum Abschluss ging es von Sechshelden über Ewersbach zur Dillquelle und schließlich nach Dillbrecht. Ähnliche Strecken seien wieder in Planung“, sagt Rebekka Post.

Etwa 40 Tageskilometer bewältigt die Gruppe, insgesamt werden es wieder knapp 200 Kilometer. „Bis auf zwei krankheitsbedingte Aussetzer haben alle Teilnehmenden bis zum Schluss durchgehalten - und das trotz der Hitze“, sagt Rebekka Post, die die Gruppe gemeinsam mit Gemeindepädagogin Anette Gisse und vier weiteren Teamern leitete. Mit dem eigenen Fahrrad die heimische Region erkunden und als Gruppe eine Ferienwoche gemeinsam erleben, das ist die Grundidee der Abenteuertage.

Die elfte Ferien-Aktion der Evangelischen Jugend im Dekanat an der Dill wird ähnlich wie im verganenen Jahr wegen Corona anders. Die Gruppe musste auf die Unterkünfte in den evangelischen Gemeindehäusern verzichten. „Vor einem Jahr haben die Eltern gut mitgemacht und die jungen Teilnehmer am späten Nachmittag an den jeweiligen Etappenzielen abgeholt und am nächsten Tag wieder gebracht. Die Räder konnten am Zwischenstopp verbleiben“, sagt Rebekka. Sie selbst ist in die Abenteuertage irgendwie reingewachsen: „Als Elfjährige war ich als jüngste Teilnehmerin gestartet und bin dann jedes Jahr wieder mitgefahren“, sagt die heute 22-Jährige und ergänzt: „Für mich ist es nicht so sehr das Fahrradfahren, was mich begeistert, sondern es ist die Gemeinschaft. Wenn wir so fünf Tage zusammen sind, das ist cool!“

Neben der Radtour stehen auch wieder Spiel und Spaß auf dem Programm: „Im vergangenen Jahr sind wir zum Flow-Trail nach Merkenbach gefahren oder haben am Heisterberger Weiher das Stand-Up-Padling ausprobiert, wir waren im Herbstlabyrinth in Erdbach und sind durch den Langenaubacher Tunnel gelaufen“, erzählt Rebekka, „und ein besonderer Höhepunkt war die lange Abfahrt mit dem Fahrrad von Hirzenhain herunter in das Scheldetal.“

Das Konzept der "Abenteuertage" hat sich seit Jahren bewährt und kommt bei den Jugendlichen gut an: Ferien mit Spaßfaktor und das günstig vor der eigenen Haustür. Die bunt durcheinander gewürfelten Teilnehmer aus unterschiedlichen Gemeinden erkundeten auf dem Fahrrad die heimische Region. Spenden für die Jugendarbeit ermöglichen es Jugendlichen, die wenig Geld haben, daran teilzunehmen.

„Für die Eltern bedeutete das im zurückliegenden Jahr viel Fahrerei, dennoch hat es seitens der Eltern ein positives Feedback gegeben, dass die Freizeit überhaupt stattgefunden hat“, erzählt Rebekka Post. „Für uns Teamer war der Zusammenhalt, der in der Gruppe herrschte, eine positive Überraschung. Damit hatten wir im Vorfeld nicht gerechnet, da mit den Übernachtungen doch etwas Gemeinschaftliches fehlte“, sagt Rebekka Post.

 

» Weitere Informationen dazu unter https://www.edjv.de/


» Voranmeldungen nimmt die Evangelische Jugend bereits jetzt entgegen:

Astrid Slenczka
Dekanatsjugendreferentin und Geschäftsführerin
für die Evangelische Jugend im Dekanat an der Dill
Telefon (0 27 72) 58 34 - 282
astrid.slenczka@ekhn.de

 

» Foto:

Die Freizeitteilnehmer der „Abenteuertage“ hatten im vergangenen Jahr auch ohne Übernachtungen sichtlich Spaß. Über 40 Kilometer pro Tag legten die Jugendlichen durch den heimischen Raum zurück. In diesem Jahr sollen die „Abenteuertage“ zum elften Mal stattfinden.
FOTO: BECKER-VON WOLFF

 

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top