Ev. Dekanat an der Dill

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Mit unserem Newsletter (Anmeldung unten rechts) informieren wir Sie gerne aktuell.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Gutes Tun

Neues Spielgerät dank Spende

Petra und Meik Goldbach (im Bild rechts) haben Rebekka Post einen Spendenscheck über 1000 Euro für die Jungschar-Arbeit in Dillbrecht überreicht. Die Vertriebsleiter von proWIN möchten damit die evangelische Jugendarbeit unterstützen. Für das Geld sollen neue Spielgeräte angeschafft werden.

 

Die Spende wird ganz im Sinne der Jungscharkinder genutzt, es sollen neue Spielgeräte angeschafft werden. Die Jungscharmitarbeiter freuen sich sehr über diese Unterstützung. Zu den Jungscharkindern gehören Hannes Schneider, Michel Neuel, Jannis Goldbach, Emilia Schupp, Sarah Welz, Mia Moos, Leanne & Nele Helsper, Fynn Dost, Amelie & Samuel Moos, Naima &Emilia Moos und Susanna Barski.

Neben Rebekka Post sind Carolin Boß, Ronja Müller, Kim Steven Klus, Jessica Podlich, Jannik Debus und Simon Debus als Jungscharmitarbeiter ehrenamtlich tätig.

ProWIN hatte im Januar und Februar eine Charity-Aktion, wo durch das Erreichen eines bestimmten Umsatzes die Vertriebspartner ein Projekt ihrer Wahl mit einer Spende unterstützen konnten. So haben alle Vertriebspartner insgesamt eine Gesamtspendensumme von 946.500 Euro erzielt, welche zahlreichen sozialen Projekten zugute kommen soll.

Auch Petra und Meik haben ihren Umsatz erreicht und sich dafür entschieden, dass sie gerne ein regionales Projekt mit 1000,00 Euro unterstützen wollen. Dabei ist ihre Wahl auf die Jungschar Dillbrecht gefallen, welche direkt im Heimatort ist und wo auch ihr Sohn Jannis regelmäßig hinkommt. Am 26.06.2020 wurde die Spende am Dillbrechter Gemeindehaus überreicht.

Von diesem Geld soll es neue Spielgeräten für die Jungscharler geben, welche vor allem in der halben Stunde Ankommenszeit vor der eigentlichen Jungscharstunde genutzt werden können. So ist zum Beispiel schon ein neuer Tischkicker bestellt, welcher sobald die Jungschar wieder stattfinden darf eingeweiht werden soll.

Außerdem soll ein Teil des Beitrages auch in die Jungscharfreizeit oder andere Aktionen fließen, damit möglichst viele Kinder mitfahren können. "Wir sind eine ganz normale Jungschar, wo es Andachten gibt und wir jede Menge Spiele (am liebsten mit viel Action) spielen.

Highlight ist für alle auf jeden Fall die gemeinsame Freizeit und die letzte Aktion vor den Winterferien, wo es die vergangenen Jahre ins McPlay Kinderland in Freudenberg ging. Im Moment sind dabei meist 20-30 Kinder in den Jungscharstunden dabei", erzählt Rebekka Post.

 

 

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top