Ev. Dekanat an der Dill

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Mit unserem Newsletter (Anmeldung unten rechts) informieren wir Sie gerne aktuell.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Kirchengemeinde Hörbach

Bis auf weiteres entfallen alle Veranstaltungen der Evangelischen Kirchengemeinde Hörbach einschließlich aller Gruppen und Kreise.

Der Wiederbeginn der Gottesdienste ab Mai 2020 ist mit hohen Auflagen verknüpft, die vor Ort für die jeweiligen Gebäude bedacht werden müssen. Aufgrund dieser Auflagen erstellt der Kirchenvorstand derzeit ein auf unsere Kirchengebäude abgestimmtes Hygienekonzept. Sobald dieses Konzept in ausreichender Form vorliegt, informieren wir die Gemeinde über den Wiederbeginn der Gottesdienste in unserer Kirchengemeinde.

Unsere Kirchen sind nicht geöffnet. Sonntag Morgens läuten um 9.30 Uhr in Hörbach, Hirschberg und Guntersdorf die Glocken, damit wir zu Hause - räumlich getrennt, aber gleichzeitig miteinander - beten können. Einen Vorschlag für eine Morgenandacht zum Download und Ausdrucken finden Sie unter "Links".

Die Goldene Konfirmation am 5. April sowie die Diamantene Konfirmation am 24. Mai sind abgesagt. Die Konfirmation am 10. Mai ist auf unbestimmte Zeit verschoben.

Derzeit werden überall die Kontakte zwischen Menschen stark eingeschränkt. Das ist heute kein Widerspruch zur Nächstenliebe. Im Gegenteil: Einander nicht zu treffen ist heute Ausdruck der Nächstenliebe, weil es uns alle vor einer zu schnellen Ausbreitung des Virus schützt.

Für seelsorgerliche Gespräche und aus allen anderen Anlässen ist Pfr. Gessner unter der Telefonnummer 02772/54979 erreichbar. Bitte nutzen Sie auch den dort geschalteten Anrufbeantworter. Sie erhalten dann einen Rückruf, wenn Pfr. Gessner nicht sofort erreichbar ist.

Ihnen und uns allen viel Mut, Phantasie und Kreativität, mit dieser Situation angemessen umzugehen, gute Ideen, wie wir einander helfen können und Gottes Segen.

Für den Kirchenvorstand

Pfr. Thomas Gessner (Vors.) und Dietger Aßmann (Stv. Vors.)

Stand dieser Information: 5.5.2020. 7.00 Uhr.

Weitere Informationen folgen.

Ev. Gemeindebüro
Kleine-Ring-Straße 1
35745 Herborn-Hörbach
Telefon 02772 / 54979
Fax 02772 / 582711
» Mail schreiben  

Willkommen in Hörbach! Der Herborner Ortsteil zählt etwa 1358 Einwohner, von denen 845 unserer Gemeinde angehören. Hörbach (früher Ober-und Niederherbach) wurde urkundlich erstmals 1287 erwähnt. Zur Kirchengemeinde zählen zudem Guntersdorf und Hirschberg.

Pfarrer Thomas Gessner

Kleine Ringstraße 1
35745 Herborn-Hörbach
0 27 72 / 54 9 79
» Mail schreiben

Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte dem Gemeindebrief, den Sie hier herunterladen können (pdf, etwa 4 MB).

Download


Ältestes Bauwerk in Hörbach ist der Chorturm der Kirche, der wohl um die Mitte des 13. Jahrhunderts entstand und um 1461 seinen spätgotischen Helm erhielt. Das mittelalterliche kleinere Kirchenschiff wurde im Jahr 1879 durch ein Ziegelsteinbauwerk mit gestuften Strebepfeilern und hohen Bogenfenstern erneuert. Die Kirche wurde in den Jahren 2004 bis 2005 komplett renoviert und erstrahlt heute wieder in neuem Glanz. 

Erwähnenswert ist das 1978 gestaltete Glasfenster im Chorraum von Andreas Felger aus Gnadenthal, das den auferstandenen und wiederkommenden Herrn Jesus Christus zeigt. Wenn man dies Fenster zum ersten Mal anschaut, sieht man zuerst das Licht, viel Licht. Und allmählich wird eine Gestalt klar, das Licht wird zu einer Gestalt.

Zum Kirchspiel Hörbach gehört Hirschberg, es ist einer der kleinsten Ortsteile der Stadt Herborn und zählt 332 Einwohner. Der Ort wurde 1351 erstmals in einer Urkunde erwähnt. Damals bestand hier schon eine von einem Kaplan bediente Kapelle. Im Kern dürfte das heute in der Ortsmitte stehende Kirchlein aus dieser Zeit stammen.

Die wuchtige, in Bruchstein erstellte Kirche mit Chor, einem Chorsaal im Dachgeschoß und sechsseitigem Dachreiter aus dem Mittelalter wurde durch den Eingangsbau im Jahre 1926 erweitert. Bemerkenswert ist das ährenförmige Bachkieselpflaster als Bodenbelag in der Kirche. 2001 wurde die Kirche komplett renoviert. Die Zahl der Gemeindemitglieder beläuft sich derzeit auf 202.

Die schöne Dorfmitte in Hirschberg wird von Linden, dem Backhaus und dem Brunnen vervollständigt. Bis 1956 gehörte Hirschberg der Stadtkirche Herborn an und wurde dann zusammen mit Hörbach und Guntersdorf ein eigenständiges Kirchspiel.

Zum Kirchspiel Hörbach gehört auch Guntersdorf. Der Ort zählt etwa 355 Einwohner (287 Gemeindeglieder) und wurde erstmals 1351 urkundlich erwähnt. Der kleine Ort hat eine bemerkenswerte Zahl von Fachwerkhäusern aufzuweisen. Bevor Guntersdorf 1956 mit Hörbach und Hirschberg zusammengelegt wurden, gehörte es zur Kirchengemeinde Schönbach. Das im Jahr 1969 erbaute Jugendheim steht für Frauen- und Bibelkreise zur Verfügung.

Unsere Kirchengemeinde verbindet seit über 30 Jahren ein Partnerschaft zur Kirche Kühnhaide im Erzgebirge.
» Link: www.kirche.kuehnhaide.de

Die Arbeit des Rumänienteams ruht derzeit. Infos über diese Arbeit gibt es hier: Rumänienteam


Kontakte und Adressen

Ev. Gemeindebüro
Kleine-Ring-Straße 1
35745 Herborn-Hörbach
Telefon 02772 / 54979
Fax 02772 / 582711
» Mail schreiben

» Frau Schmidt ist in der Regel dienstags und donnerstags von 8.30 bis 11.00 Uhr im Büro erreichbar.

Küsterinnen
» Hörbach:
Trude Moldenhauer
Natalia Witkowski

» Guntersdorf:
Annelie Nickmann

» Hirschberg:
Hannelore Nierenberg

Download
Gemeindebrief

Ev. Kindertagesstätte Hörbach
"Schatzkiste"
Zum Wachtgipfel 10
Telefon 02772 / 54850
» Internet

» Für Ihren Routenplaner:
Ev. Gemeindezentrum Hörbach
Haus Bodelschwingh
Gemeindeweg 5

Ev. Kirche Hörbach
Herborner Straße

Ev. Kirche Hirschberg
Lindenstraße 9

Ev. Kirche Guntersdorf
Brückenstraße


Unsere Angebote

Gottesdienste sonntags um 9.30 Uhr in Hörbach und 10.40 Uhr wechselnd in Hirschberg und Guntersdorf. Kindergottesdienste nach Bekanntgabe.

Mittwochs: Besuchsdienstkreis 18 Uhr (2monatlich) Hörbach; Frauengesprächskreis 15 Uhr Hörbach (14tägig); Donnerstags:  Seniorentreff Hörbach 14.30 Uhr (monatlich); Aktiv-Treff 15.00 Uhr (monatlich)

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top