Newsletter nicht lesbar? Webversion anzeigen
Zur Website

DILL AKTUELL 17 | 2020


Mittwoch, 29. 04. 2020

In Hessen sind Gottesdienste ab Mai wieder öffentlich möglich. Allerdings unter strengen Auflagen, die von den Ortsgemeinden erfüllt werden müssen.


Menschen schützen, bleibt erste Pflicht


In Hessen erlaubt die Landesregierung ab Mai 2020 wieder öffentliche Gottesdienste und lockert die Besuchsregelung in den Altenheimen. Die Besuchsmöglichkeit ist für Angehörige sicher eine gute Nachricht. Die Lockerung für Gottesdienste stellt Gemeinden indes vor Herausforderungen, da die Abstandsregelung und die Hygiene-Bestimmungen auch für den Gottesdienstbesuch weiterhin gelten. "Abstand halten war und ist für mich in dieser Zeit ein Akt der Nächstenliebe“, sagt Kirchenpräsident Dr. Volker Jung: „Ausdrücklich betone ich, dass mit der Möglichkeit, Gottesdienste in den Kirchen zu feiern, keine Verpflichtung dazu besteht. Es kann auch eine geistlich gut verantwortete Entscheidung sein, noch eine Zeit lang auf die gottesdienstliche Versammlung zu verzichten und weiterhin etwa in medialer Verbindung miteinander oder auch zuhause Gottesdienst zu feiern.“ Es bleibe das vorangige Ziel, Menschen vor einer Ansteckung zu schützen. Alle Orte, an denen Menschen auf engem Raum zusammenkommen, bergen das Risiko, dass Viren übertragen werden. Daher hat die EKHN in Absprache mit dem Robert-Koch-Institut ein Schutzkonzept für die Kirchengemeinden erarbeitet. Der stellvertretende Dekan Michael Brück hat den Kirchengemeinden links und rechts der Dill geschrieben, die Anforderungen in Ruhe zu prüfen und verantwortungsvoll mit der neuen Situation umzugehen. Es müssten jetzt nicht zum 3. oder 10. Mai Gottesdienste stattfinden. Vielleicht wäre das Pfingstfest 2020 ein möglicher und geeigneter Termin, gibt er zu bedenken.     

 

» Mehr unter  ev-dill.de   |  » EKHN: Mehr  zur Corona-Pandemie

 

 

AKTUELL

Hier finden Sie telefonisch ein offenes Ohr.

Mit dem Corona-Virus und den Einschränkungen des gewohnten Alltags gehen manche Ängste und Verunsicherungen einher. Wenn Sie darüber reden möchten und einen Gesprächspartner suchen, möchten wir Ihnen gerne weiter helfen. Wir haben ein offenes Ohr für Sie. Wir sind gerne telefonisch für Sie da - und für Sie ansprechbar. Wenn Sie ein Gespräch benötigen oder eine seelsorgerliche Begleitung wünschen, rufen Sie bitte bei Ihrem örtlichen Pfarramt an - und fragen Sie dort bitte nach. Die Adressen der zuständigen Pfarrämter finden Sie unter  ev-dill.de/gemeinden. Zudem ist ein kleines Team von Seelsorgerinnen und Seelsorgern aus dem Dekanat an der Dill jederzeit erreichbar unter Telefon 0 27 72 - 58 34 255. Klinikseelsorgerin Pfarrerin Sabine Kohlbacher nimmt sich ebenfalls gerne Zeit für Sie unter Telefon 0 27 72 - 58 21 85.
     
» Weitere Ansprechpartner    |   
»  Andachten für Daheim


Leben an der Dill


19.09.2020 hjb

Sabine Bertram-Schäfer wird Pröpstin


Herzlichen Glückwunsch, Sabine Bertram-Schäfer! Die hessen-nassauische Kirchensynode wählte die 53 Jahre alte Dekanin des Dekanats Büdinger Land in das evangelische Leitungsamt. Sie erhielt 75 von abgegebenen gültigen 129 Stimmen. Ihr neues Amt tritt sie Anfang 2021 an.
22.09.2020 hjb

Gemeinsam neue Formen erproben


Präses Dr. Wolfgang Wörner dankt Kirchengemeinden für Corona-Engagement: „Ich habe so viel an Kreativität und wirklich innovativen Ideen wahrgenommen, wie ich es mir zuvor nicht hätte ausmalen können". Bei der Nutzung der neuen Medien hat es einen Riesensprung nach vorne gegeben, lobt Wolfgang Wörner.
22.09.2020 hjb

Von Finanzen und Vakanzen


Eintritt nur mit Mund-Nasen-Schutz und drinnen Abstand halten: Nachdem die Frühjahrssynode des Evangelischen Dekanats an der Dill Mitte März wegen Corona abgesagt wurde, hat die Herbsttagung unter strengen Corona-Regeln in der Konferenzhalle Herborn stattfinden können.
TIPPS UND TERMINE
Das war im September 2018 noch möglich: Eine enge Gruppenaufnahme vor dem "Haus der Kirche und Diakonie".
30.09.2020 hjb

Virtuelles Band nach Tansania


Seit 1986 besteht eine Partnerschaft mit einer Bibelschule im Nordwesten Tansanias. Das Dekanat feiert in diesem Jahr den Partnerschafts-Gottesdienst virtuell im Netz und schlägt eine Brücke nach Tansania.
Christa Kunz (links), Pfarrerin Bettina Marloth und die katholische Bezirksreferentin Maria Becker bereiten die Lucia-Andacht vor.
01.10.2020 hjb

Lichter gegen Brustkrebs


Lichter, die am Donnerstag (1. Oktober) um 18 Uhr in der evangelischen Margarethenkirche in Ewersbach (Pfarrstraße 3) im Rahmen der „Lucia“-Aktion entzündet werden, erinnern an die häufigste Tumorerkrankung bei Frauen: Brustkrebs.
03.10.2020 hjb

Danke sagen für die Einheit


Friedensgebete, Montagsdemonstrationen und dann die Wende - vor über 30 Jahren haben die friedlichen Proteste in der damaligen DDR zur Grenzöffnung und später zur Wiedervereinigung der beiden deutschen Länder geführt. Für Christen in Herborn ein Grund Gott Danke zu sagen...
Alle Termine
SERVICE-LINKS
Kirchengemeinden Dienste & Hilfe Gutes Tun
Impressum

Newsletter des Evangelischen Dekanats an der Dill
Redaktion: Holger Jörn Becker-von Wolff
Kontakt: info@ev-dill.de
Internet: ev-dill.de
Facebook: https://de-de.facebook.com/ev-dill.de/

Datenschutz

Vom Newsletter abmelden