Ev. Dekanat an der Dill

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Mit unserem Newsletter (Anmeldung unten rechts) informieren wir Sie gerne aktuell.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Konzert

Erster Advent: Domorganist spielt

Hoher Besuch in Sinn: Der stellvertretende Organist aus dem Dom Wetzlar, Hubert Hübner, spielt am 1. Advent (27. November) um 17 Uhr in Sinn an der Orgel. Zu hören sind unter anderem Werke auch zwei Choräle von Johann Sebastian Bach. Der Eintritt ist frei.


Zu einem Orgelkonzert am Sonntag (1. Advent ), 27. November 2022 um 17 Uhr lädt die Evangelische Kirchengemeinde Sinn ein. Es spielt Organist Hubert Hübner aus Solms in der Evangelischen Kirche zu Sinn.

Auf dem Programm stehen zwei Werke von Johann Sebastian Bach (1685-1750): "Nun kommt der Heiden Heiland" (BWV 661) und "Jesus bleibet meine Freude" (Choral aus der Kantate BWV 147), ein Werk von Friedrich Samuel Riegel (1827-1907) "Fantasie und Fuge Opus 2", zwei Meditationen zur Adventszeit von Margaretha Christina de Jong (geb. 1961), von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 - 1847) das Präludium und die Fuge in d-moll (Opus 37,3) sowie die "Sortie Fanfare" ein Werk von Jean-Baptiste Maillochaud (1840-1928).

Hubert Hübner stammt gebürtig aus Lauterbach, wo er 1964 geboren wurde und aufwuchs – und an die Orgel der Stadtkirche Lauterbach, an der er unter der damaligen Organistin Karin Sachers die ersten Schritte an der „Königin der Instrumente“ tat. Heute wohnt Hübner in Solms und lässt als stellvertretender Domorganist regelmäßig die große Beckerath-Orgel im Wetzlarer Dom erklingen. In einem knapp einstündigen Solokonzert stellt Hubert Hübner in Sinn sein Können an der Orgel unter Beweis.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top